07.04.2023

Karfreitag, 7. April 2023, 18:00 Uhr, Königsberg, Marienkirche

Jenkins: Stabat Mater


Ein ganz neues "Stabat Mater"!!

 

Das Werk für Chor, Sologesang, Orchester, Orgel und Schlagzeug wurde am 15. März 2008 in Liverpool uraufgeführt, erfreut sich großer Beliebtheit.

 

Kennen Sie den 1944 gebornen Komponisten Karl Jenkins? Sicherlich - zumindest einen seiner Titel, denn er wurde mit seinem "Adiemus" in den 90er Jahren sehr bekannt und belegte damit im April 1995 sogar Platz 7 in den deutschen Charts!

 

Der walisische Komponist Karl Jenkins hatte "Adiemus" ursprünglich für einen Werbespot komponiert und sich in den darauf folgenden Jahren mit Kompositionen für Chor, Solisten und Orchester einen Namen gemacht.

 

Nun kommt sein Stabat Mater am Karfreitag in Königsberg zur Aufführung!

 

Es gibt seit Jahrhunderten viele "Stabat Mater - Vertonungen", denn die Textgrundlage ist ein Gedicht aus dem 12./13. Jahrhundert. Im "Christi Mutter stand mit Schmerzen..." wird die Trauer der Gottesmutter bedacht.
Die Kantorei Hassberge führte 2008 eine Vertonung aus der Wiener Klassik, "Stabat Mater" von Joseph Haydn auf.

 

Welch einen Kontrast bietet Jenkins! Der verbindet auf eine sehr emotionale Weise uralte Texte mit zeitgemäßen Stilmitteln und lässt orientalische Rhythmen und Tonalitäten einfließen. Jenkins gelingt es erneut, Brücken zu schlagen: In 6 Sprachen (Englisch, Latein, Griechisch, Hebräisch, Arabisch, Aramäisch) führt das Stück aus der Moderne hin zum Ort des Geschehens vor 2000 Jahren. Auch die Gefühle der Hörer werden geleitet, von der tiefen Trauer der Mutter bis zur großen Hoffnung des Paradieses ("Paradisi Gloria").

 

Kommen Sie und genießen Sie diese Verbindung von Moderne und Tradition, in einem Werk, das den Ohren schmeichelt und Ihnen unvergessen bleiben wird.

 

Das Konzert wird ca. 1 Stunde und 15 Min. dauern.


 

CD mit ausführlichem Booklet

für 9 Euro hier kaufen

und bei jedem Konzert der Kirchenmusik in den Hassbergen.

 

Enthält die aus historischem Notenmaterial neu editierte Kantate von Paulus Immler. Ausführende: Matthias Göttemann, Kantorei Hassberge